Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Visa und Einreise

25.07.2019 - Artikel

Willkommen in Deutschland!

WICHTIGE HINWEISE ZU VISAFRAGEN WÄHREND DER CORONA-PANDEMIE

Die Visaantragsannahme der Botschaft Khartum ist zur Zeit grundsätzlich ausgesetzt.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass die Deutsche Botschaft in der aktuellen Lage bis auf weiteres nur einen sehr eingeschränkten Dienstbetrieb aufrechterhalten kann.  Diese Maßnahme dient dem gesundheitlichen Schutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, ohne die eine Hilfe in Notfällen nicht mehr möglich wäre.

Die Botschaft wird Termine zur persönlichen Vorsprache in dem Rahmen anbieten, wie die Entwicklung der Pandemie im Sudan dies zulässt. Wir hoffen, dass es schnell möglich sein wird, wieder zur Normalität zurückzukehren.

Es gelten weiterhin strikte Einreisebeschränkungen für Reisende aus Drittstaaten in die Europäische Union. Insbesondere ist weiterhin eine Einreise für Drittstaatsangehörige nach Deutschland nur in spezifischen Ausnahmefällen möglich.

Hier finden Sie Informationen zur Visabeantragung und Neuvisierung.

Aufgrund der temporären Schließung der Botschaft aus Hygieneschutzgründen wird aber auch die Erteilung von Visa vorerst auch in Fällen unmöglich sein, in denen eine Einreise wieder möglich ist.

Ab der 39. Kalenderwoche biete die Botschaft wieder regulär Kopie- und Unterschriftsbeglaubigungstermine an. Termine können über das Terminvergabesystem des Auswärtigen Amts gebucht werden.

Ab der 38. Kalenderwoche werden zunächst wieder Termine für die folgenden Kategorien vergeben:

- Studium und Arbeitsaufnahme (entsprechend den genannten Ausnahmefällen)

- Familiennachzug zum Deutschen / nicht- Schutzberechtigen Familienangehörigen (zum deutschen Kind, zum Ehegatten, Kindernachzug)

- Beantragung eines deutschen Reisepasses

Termine können über das Terminvergabesystem des Auswärtigen Amts gebucht werden.


Das Antragsformular für ein nationales Visum finden Sie hier.


Sollten Sie ein Visum für eine andere der genannten Ausnahmekategorien benötigen, senden Sie bitte eine Email an visa@khar.auswaertiges-amt.de. Ihre Anfrage muss folgende Informationen erhalten:

- Einreisegrund entsprechend der genannten Ausnahmekategorien

- entsprechende Nachweise (medizinische Berichte, Arbeits-/Ausbildungsverträge, Nachweise über dringende Gründe, etc.)


Informationen für den Familiennachzug zum anerkannten Schutzberechtigten

Seit Ende Oktober 2019  hat FAP IOM Khartum begonnen Antragsteller für die Familienzusammenführung zum anerkannten Schutzberechtigten im Rahmen des Visumverfahrens zu beraten. Antragsteller wenden sich bitte nach der Registrierung im Terminvergabesystem der Botschaft an FAP Khartum, um von den Kollegen hinsichtlich der Vollständigkeit und Vorbereitung der Unterlagen beraten zu werden. Bitte entnehmen Sie die vorzulegenden Unterlagen den Merkblättern für den Nachzug zum anerkannten Schutzberechtigen (Flüchtling/Asyl) bzw. subsidiär Schutzberechtigen.

Das Büro des FAP Khartum befindet sich im Hauptgebäude von IOM Khartum in der Nile Street.

 

Einlassregelungen der Botschaft

Bitte beachten Sie folgende Einlassregelungen im Zusammenhang mit der Covid-19-Pandemie:

Zum Termin kann grundsätzlich nur der Antragsteller/die Antragstellerin selbst eingelassen werden, bei minderjährigen Antragstellern zusätzlich die Sorgeberechtigten. Hilfsbedürfte Antragsteller können eine Begleitperson mitbringen.

Der Einlass wird nur mit korrekt getragenem Mund-Nasenschutz und Handschuhen sowie nach Messung der Körpertemperatur gestattet. Bitte halten Sie vor und in der Botschaft jederzeit den Mindestabstand von 1,5 Metern zu anderen Personen ein. Bei erhöhter Körpertemperatur oder anderen sichtbaren Krankheitsanzeichen kann der Einlass verweigert werden. Bitte befolgen Sie die Anweisungen des Sicherheitspersonals der Botschaft, ein Zuwiderhandeln kann dazu führen, dass Sie nicht eingelassen werden oder das Gebäude verlassen müssen.




nach oben