Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Deutsche Institutionen in Khartum

22.11.2017 - Artikel

Im Sudan sind in den Bereichen Humanitäre Hilfe, Entwicklungszusammenarbeit, Friedens- und Zivilgesellschaftsförderung zahlreiche deutsche Organisationen aktiv.

Hier finden Sie einen kurzen Überblick über die Arbeit einiger der deutschen Organisationen im Sudan.


 Deutsches Rotes Kreuz (DRK)

Das Deutsche Rote Kreuz arbeitet seit 25 Jahren mit der Schwestergesellschaft dem Sudanesischen Roten Halbmond zusammen und hat ein ständiges Büro in Khartum.

Die Zusammenarbeit erfolgt nach den Prinzipien des Internationalen Roten Kreuzes (Menschlichkeit, Unparteilichkeit, Neutralität, Unabhängigkeit, Freiwilligkeit, Einheit und Universalität).

Das DRK implementiert gemeinsam mit dem SRCS Projekte für die meisten bedürftige Bevölkerung in folgenden Bereichen:

Katastrophenhilfe (bei Naturkatastrophen, sowie Unterstützung in Konfliktgebieten)

Rehabilitation (Wiederaufbau der Infrastruktur in den Bereichen Wasser, Sanitär, Gesundheit, Unterkunft etc.)

Entwicklungshilfe (Basisgesundheit, Nahrungsmittel- und Ernährungssicherheit, Wasserversorgung, Unterstützung  der Entwicklung von Kommunen, Weiterbildung, Organisationsentwicklung) .

Mehr Informationen finden Sie auf :

www.drk.de/weltweit/afrika/Sudan

 

Friedrich-Ebert-Stiftung (FES)

Die Friedrich-Ebert-Stiftung ist eine gemeinnützige, private, kulturelle Institution die den Ideen und Grundwerten der sozialen Demokratie verpflichtet ist. 1925 als erste politische Stiftung in Deutschland gegründet trägt sie den Namen des ersten in Deutschland demokratisch gewählten Präsidenten Friedrich Ebert, und führt sein Vermächtnis der Förderung der Demokratie durch politische Bildung, die internationale Zusammenarbeit in mehr als 120 Ländern und die Bereitstellung von Stipendien fort.

Die Friedrich-Ebert-Stiftung ist seit 1975 im Sudan engagiert. Sie arbeitet hier zur Förderung von Frieden, Demokratie und Menschenrechten sowie einer gerechteren sozioökonomischen Entwicklung. Die Stärkung von gesellschaftlichen Gruppen im öffentlichen Diskurs und die Förderung der Gleichstellung der Geschlechter sind in der Arbeit der FES von besonderer Bedeutung. Dabei unterstützt die FES Aktivitäten sudanesischer Partner von unterschiedlicher regionaler, kultureller und sozialer Herkunft und arbeitet mit staatlichen Institutionen, Universitäten, Gewerkschaften und Organisationen der Zivilgesellschaft zusammen.

Mehr Informationen finden Sie auf:

 www.fessudan.org


nach oben