Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Pässe und Ausweise

Reisepass

Reisepass der Bundesrepublik Deutschland, © dpa

01.12.2017 - Artikel


Allgemeine Hinweise



ePass


Am 1. März 2017 wurde die neue Generation elektronischer Reisepässe für die Bundesrepublik Deutschland eingeführt.

Der bisherige Reisepass verliert nicht seine Gültigkeit und kann, bis zum Ablauf des Gültigkeitsdatums, weiterhin für Reisen in das Ausland verwendet werden.


Kinderreisepass

Kinder bis zum vollendeten 12. Lebensjahr

Für Auslandsreisen mit Kindern bis zum vollendeten 12. Lebensjahr genügt in der Regel ein Kinderreisepass. Der Kinderreisepass ist 6 Jahre gültig und wird höchstens bis zum vollendeten 12. Lebensjahr ausgestellt oder verlängert. Er wird allerdings von einigen (wenigen) Ländern nicht zur Einreise bzw. visumfreien Einreise anerkannt (z. B. USA). Sollten Sie mit einem Kinderreisepass verreisen wollen, kontrollieren Sie bitte unter dem Stichwort Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige des nachfolgenden Links, ob die Bestimmungen Ihres Reiselandes die Einreise von Kindern mit Kinderreisepässen zulassen.

Reisehinweise

Kindereinträge im Reisepass der Eltern sind seit dem 26. Juni 2012 ungültig. Seit diesem Tag müssen alle Kinder (ab Geburt) bei Reisen ins Ausland über ein eigenes Reisedokument verfügen.

Hinweise hierzu finden Sie auf der Webseite des Bundesministeriums des Innern.
www.bmi.bund.de



Ausweisverlust

Hilfe bei Passverlust

Im Falle des Verlustes von Ausweispapieren stellt die Botschaft einen Reiseausweis als Passersatz zur Einreise in die Bundesrepublik Deutschland aus. Dieses Dokument wird für die Dauer der Rückreise nach Deutschland , ggf. via Transitstaaten, höchstens aber für einen Monat ausgestellt. Falls der Aufenthalt im Ausland länger dauert oder eine Weiterreise in andere Länder geplant ist, kann die Botschaft auch einen vorläufigen Reisepass mit einer Gültigkeit von einem Jahr ausstellen.

Fotokopien der verlorenen Ausweispapiere und eine polizeiliche Verlustanzeige erleichtern die Ausstellung des Passersatzes und auch Rückfragen bei Ihrer Passbehörde in Deutschland. Da an Wochenenden und Feiertagen Behörden in Deutschland für die erforderlichen Rückfragen nicht erreichbar sind, müssen Sie damit rechnen, dass eine Ausstellung erst am nächsten Werktag möglich ist.

Einige Staaten verlangen für die Ausreise den Einreisestempel als Nachweis der legalen Rückkehr. In diesen Fällen muss bei Passverlust ein Ausreisevisum des fremden Staates beschafft werden, was die Weiterreise zusätzlich verzögern kann.

Wohnortänderung

Die Änderung Ihres Wohnortes in Ihrem Reisepass oder auf Ihrem Personalausweis können Sie persönlich bei der Botschaft Khartum erledigen. Dazu bringen Sie bitte folgende Unterlagen mit zu Ihrem Termin an der Botschaft:

    Ihren Reisepass oder Personalausweis im Original

    Abmeldebescheinigung aus Deutschland

    Adressnachweis für den Sudan (z.B. Eigentumsbescheinigung, Mietvertrag oder Kontoauszug)

Die Wohnortänderung im Reisepass ist kostenfrei.

Bitte beachten Sie, dass im Ausland nicht die ausländische Adresse auf dem Personalausweis eingetragen wird. Wenn Sie in Deutschland abgemeldet sind, wird Ihre deutsche Adresse abgeändert auf „Keine Hauptwohnung in Deutschland“.

 

Weitere Informationen

Seit dem 1. November 2007 müssen in deutschen elektronischen Reisepässen (ePässe mit bordeauxrotem Einband) auch Fingerabdrücke auf einem Chip gespeichert werden. Dies hat zur Folge, dass jeder…

Passangelegenheiten

nach oben