Willkommen auf den Seiten des Auswärtigen Amts

Schengen-Visa

18.01.2018 - Artikel

Für kurzfristigen Aufenthalt bis maximal 90 Tage

Schengen Visum
Schengen Visum © colourbox

Das Schengen-Visum berechtigt zu Aufenthalten von maximal 90 Tagen je 180 Tage im Schengen-Raum.

Als deutsche Auslandsvertretung sind wir für Ihren Antrag zuständig, wenn Deutschland Ihr Hauptreiseziel ist.

In Vertretung bearbeitet die Deutsche Botschaft Khartum auch Anträge für Kurzaufenthalte mit dem  Hauptreiseziel Ungarn und Estland.

Antragsteller mit einem Einreisebegehren nach Österreich wenden sich bitte an die Österreichische Botschaft in Kairo


Antrag vorbereiten

Bereiten Sie Ihren Antrag in folgenden drei Schritten vor:

Füllen Sie bitte das Visum-Antragsformular aus.


Stellen Sie bitte die begleitenden Antragsunterlagen zusammen. Fehlende Unterlagen oder Nachweise können zur Ablehnung des Antrags führen. Wir haben für Sie je nach Reisezweck die passende Checkliste zusammengestellt:

Wichtiger Hinweis:
Bitte übersenden Sie der Visastelle unaufgefordert keine Unterlagen – vor allem nicht vor Beantragung. Diese Unterlagen können hier nicht aufgehoben und/oder zugeordnet werden. Bitte bringen Sie vollständige Unterlagen immer direkt zum Termin mit.


Antrag stellen







Während der Bearbeitung


Sollten Unterlagen fehlen oder weitere Informationen erforderlich sein, wird sich die Visastelle direkt mit den Antragstellern bzw. Bevollmächtigten in Verbindung setzen. Bitte beachten Sie, dass mit einer Beantwortung der hohen Zahl trotzdem eingehender Anfragen erst nach einigen Wochen gerechnet werden kann und dass die Beantwortung zulasten der eigentlichen Bearbeitung der Visaanträge geht. Die E-Mails werden nach Eingangsdatum bearbeitet.


Rückgabe des Passes


Sobald die Auslandsvertretung über Ihren Antrag entschieden hat, können Sie Ihren Pass innerhalb von 2 Arbeitstagen abholen. Das voraussichtliche Datum zur Abholung  finden Sie auf dem Quittungsbeleg, der Ihnen bei persönlicher Vorsprache ausgehändigt wird. Grundsätzlich holen Sie Ihren Pass selbst ab. Wenn dies nicht möglich ist, können Sie einen Vertreter mit der Abholung beauftragen. Dazu füllen Sie bitte eine Vollmacht aus und geben sie Ihrem Vertreter mit

Falls Ihr Visumantrag abgelehnt wurde, kann das verschiedene Gründe haben. Wir nennen Ihnen diese Gründe in einem Ablehnungsbescheid. Erläuterungen zu diesen Gründen finden Sie in den FAQs.

Sie können auch jederzeit einen neuen Antrag mit vollständigen, aussagekräftigen und überprüfbaren Unterlagen stellen.


Gute Reise! Hinweise für Visuminhaber




nach oben